Waldbrand in Übelbach 21.04.2015

Sirenenalarm am 21.04.2015 um 16:42 Uhr

Am 21.04. wurde die FF Tulwitz als Teil der Waldbrandstaffel des BFV GU zur Waldbrandbekämpfung im Kleintal in Übelbach alarmiert.
Nachdem eine Forstmaschine in Brand geriet breitete sich das Feuer auf mehrere tausend Quadratmeter aus.
Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Nachmittag des nächsten Tag an, in der Nacht wurde ein Brandwache gehalten.

Neben den örtlichen Feuerwehren wurde auch der TLF-Zug Nord des BFV GU und der Abschnittsführungsstab alarmiert.
Außerdem stand ein Hubschrauber des Bundesheeres sowie ein Hubschrauber des Innennministeriums im Einsatz.

Link FF Übelbach: http://www.ff-uebelbach.at/?p=4114
Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-28655
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/chronik/4713637/Trockenheit-und-Wind_Weitere-Waldbraende-drohen

Eingesetzt waren insgesamt 16 Freiwillige Feuerwehren mit 31 Fahrzeugen und ca. 150 Mann, Rotes Kreuz, Polizei, 2 Hubschrauber
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger

Wirtschaftsgebäudebrand 10.04.2015

Sirenenalarm am 10.04.2015 um 10:36 Uhr

Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung der FF St. Heilbrunn zu einem Wirtschaftsgebäudebrand alarmiert. Aufgabe der FF Tulwitz war es beim Aufbau der knapp 2 km langen Zubringleitung mitzuhelfen und mit der Tragkraftspritze den Wassertransport darin zu unterstützen.
Eingesetzt waren insgesamt 9 Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen und 68 Mann sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: KLF-A mit 5 Mann

Link FF St. Kathrein: http://www.ff-st-kathrein-off.at/news/wirtschaftsgebaeudebrand-247.html
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-28561
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4705291/-St-Kathrein-am-Offenegg_60-Rinder-aus-brennendem-Stall-gerettet
Link Kleine Zeitung: www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4707259/Brandursache-ermittelt_Stallbrand-in-St-Kathrein_Kurzschluss-war

Gebäudebrand 19.03.2015

Sirenenalarm am 19.03.2015 um 12:42 Uhr

Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung der FF Fladnitz bei einem Wohnhausbrand alarmiert. Das Holzschindeldach und der Dachstuhl des Gebäudes brannte volkommen nieder.
Eingesetzt waren insgesamt 7 Feuerwehren mit 16 Fahrzeugen und 66 Mann (FF Tulwitz, FF Fladnitz, FF Passail, FF St. Kathrein am Offenegg,  FF Neudorf bei Passail (WZ), FF Plenzengreith (FF), FF Weiz (Atemschutzfahrzeug)) sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: RLFA mit insgesamt 7 Mann

Link FF Passail: http://www.feuerwehr-passail.at/index.php/news/134-wohnhausbrand-in-fladnitzberg-am-19-3-2015
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-28423
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4689323/Ursache-geklaert_Dachstuhl-ausgebrannt_300000-Euro-Schaden

Einsatzstatistik 2014

Einsatzstatistik 2014

(Einsatzjahr vom 01.12.2013 bis 30.11.2014)

Im Einsatzjahr 2014 wurden von der Feuerwehr Tulwitz 28 Einsätze, davon 3 Brandeinsätze und 25 technische Einsätze, abgearbeitet.
Dabei wurden insgesamt 746 Einsatzstunden von 177 Kameraden und Kameradinnen aufgebracht.
Bei diesen Einsätzen wurden mit unseren Fahrzeugen ungefähr 425 km zurückgelegt.

Bei Übungen, Besprechungen und anderen Tätigkeiten wurden insgesamt 5725 Mannstunden von 1049 Kameraden und Kameradinnen aufgewandt.

Verkehrsunfall 07.08.2014

Sirenenalarm am 07.08.2014 um 16:16 Uhr

Am Donnerstag, dem 07.08.2014 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B64 auf Höhe Gasthaus Tengg. Ein PKW kam auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen einen LKW und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeglenker musste mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde vom Notarzthubschrauber ins UKH Graz geflogen.

 

Verkehrsunfall 07.08.2014 Verkehrsunfall 07.08.2014 Verkehrsunfall 07.08.2014

 

Eingesetzt von der FF Tulwitz waren: RLFA, RF mit 10 Mann
Weiters vor Ort: Rotes Kreuz, Rettungshubschrauber, FF Passail, Polizei

Wirtschaftsgebäudebrand 03.08.2014

Sirenenalarm am 03.08.2014 um 19:25 Uhr

Vermutlich aufgrund eines Blitzschlags fing ein Wirtschaftsgebäude in Neudorf b. Passail Feuer und stand nach kurzer Zeit in Vollbrand.
Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung mitalarmiert. Neben diesem Einsatz waren viele Feuerwehren auch bei Unwettereinsätzen beschäftigt.
Eingesetzt waren insgesamt 9 Feuerwehren mit 24 Fahrzeugen und rund 130 Mann (FF Tulwitz, FF Semriach, FF Neudorf (WZ), FF Fladnitz (WZ), FF Passail (WZ), FF Plenzengreith (FF), FF St. Kathrein am Offenegg (WZ), FF Heilbrunn (WZ), FF Weiz (WZ)) sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: RLFA, KLFA, RF insgesamt 22 Mann

Link FF Passail: http://www.feuerwehr-passail.at/index.php/news/94-wirtschaftsgebaeudebrand-am-3-8-2014
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-27063
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/weiz/weiz/3703781/wirtschaftsgebaeude-brannte.story

LKW-Bergung 09.01.2014

 09.01.2014 um 13:37 Uhr

Auf der B64 in der Schitterdorf-Kurve verlor der Lenker eines LKWs, der mit 25 Tonnen Aushubmaterial beladen war, die Kontrolle über sein Fahrzeug und der LKW stürzte um. Die FF Tulwitz unterstützte die FF Semriach bei der Bergung des Fahrzeugs.

Link FF Semriach: FF Semriach - Einsatzberichte 2014: siehe "LKW Bergung, B64 Rechbergbundesstraße"
Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-2573
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/semriach/3516141/lkw-stuerzte-kurve-um-lenker-verletzt.story

Eingesetzt waren: FF Semriach, FF Tulwitz, FF Frohnleiten, Rotes Kreuz, Polizei, Kran Fa. Felbermayr
Eingesetzt von der FF Tulwitz: RLFA

Waldbrand in Graz-Gösting 23.08.2013

Sirenenalarm am 23.08.2013 um 17:16 Uhr

In Graz-Gösting, in der Nähe der Ruine Gösting, war am 23.08. in der Mittagszeit ein Waldbrand ausgebrochen.
Ungefähr 3000 m² standen in Brand, diese wurden von der BF Graz und acht Freiwilligen Feuerwehren bekämpft.
Insgesamt 4 Hubschrauber des Innenministeriums und des Bundesheeres unterstützten die Löscharbeiten aus der Luft.
Die FF Tulwitz wurde aufgrund der Waldbrandausrüstung mitalarmiert.

Link BF Graz: http://www.katastrophenschutz.graz.at/cms/beitrag/10218746/2091310/
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3388144/waldbrand-goesting-hubschrauber-einsatz.story
Link ORF: http://steiermark.orf.at/news/stories/2599752/

 

KLFA mit Waldbrandhänger Hubschrauber

 

Eingesetzt waren die BF Graz und 8 Freiwillige Feuerwehren mit ca. 150 Mann, Rotes Kreuz, Polizei, 4 Hubschrauber
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger, 5 Mann

Waldbrand in Frohnleiten 12.08.2013

Sirenenalarm am 12.08.2013 um 19:14 Uhr

Im Gamsgraben, im Gemeindegebiet von Frohnleiten war ein Waldstück in Brand geraten.
Der exponierte Einsatzort war nur durch einen langen und steilen Zufahrtsweg erreichbar.
Glücklicherweise wurde der Brand früh genug entdeckt und eine großflächige Ausbreitung konnte verhindert werden.
Die FF Tulwitz unterstützte die FF Frohnleiten bei den Nachlöscharbeiten.

Eingesetzt waren insgesamt 5 Feuerwehren
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: RLFA, KLFA mit Waldbrandanhänger, insgesamt 12 Mann

Waldbrand am Schöckl 09.08.2013

Sirenenalarm am 09.08.2013 um 08:31 Uhr

Am Schöckl, im Grenzgebiet von Semriach und Stattegg, war ein Brand ausgebrochen. Als Brandursache wird ein Blitzschlag vermutet.
Ungefähr 1.000m² standen in Flammen und durch das unwegsame Gelände und die extreme Hitze wurde die Brandbekämpfung erschwert, doch schon gegen 12:30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden.

Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-24809
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/stattegg/3377520/waldbrand-schoeckl-stattegg.story

Eingesetzt waren insgesamt 15 Feuerwehren mit ca. 105 Mann, Rotes Kreuz, Polizei
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: MTF, 3 Mann

Unwettereinsatz 04.08.2013

SMS-Gruppenruf Kraftfahrer am 04.08.2013 um 20:35 Uhr

Auf Grund des starken Sturmwindes stürzten mehrere Äste auf die B64.
Diese wurden von der Straße entfernt und weitere Äste, die auf die Straße zu fallen drohten, wurden beseitigt.
Eingesetzt war: RLFA, RF mit 8 Mann

Verkehrsunfall 30.07.2013

Sirenenalarm am 30.07.2013 um 17:11 Uhr

Auf der B64 im Bereich der Schiederdorf-Kurve kam ein Motorradfahrer von der Straße ab und stürzte.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Rettung und das Rettungshubschrauber-Team.

Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/tulwitz/3369038/motorradlenker-23-schwer-verletzt.story

Eingesetzt war: RLFA mit 6 Mann
vor Ort: Rettung, Rettungshubschrauber, Polizei

Verkehrsunfall 16.07.2013

Sirenenalarm am 16.07.2013 um 17:20 Uhr

Aufgrund von Ausbesserungsarbeiten an der B64 kam es im Baustellenbereich zu einem Auffahrunfall.
Die Unfallstelle wurde abgesichert und die verunfallten Fahrzeuge von der Straße entfernt.
Eingesetzt war: RLFA, RF mit 7 Mann

Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2013

Am 12.07.2013 fand in Wettmannstätten der steirische Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2013 statt.
3 Jungfeuerwehrmänner der FF Tulwitz (Fabian Knoll, Peter Loidolt jun. und Markus Walcher) stellten zusammen mit der FF Passail und der FF Heilbrunn eine Bewerbsgruppe.
Die Gruppe meisterte die Hindernisbahn und den Staffellauf bravourös und bekam das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze.

 

bild 1 bild 2 bild 3

Fahrzeugbergung 11.07.2013

Sirenenalarm am 11.07.2013 um 16:45 Uhr

Auf der B64 in der Holzbauer-Kurve kam ein Fahrzeug von der Straße ab und musste von der Feuerwehr geborgen werden.
Eingesetzt war: RLFA, RF, insgesamt 9 Mann

Waldbrand in Kleinstübing 10.07.2013

Sirenenalarm am 10.07.2013 um 16:57 Uhr

Im Gemeindegebiet von Großstübing war zwischen dem Walchergraben und dem Stübinggraben ein Brand ausgebrochen.
Insgesamt waren 10 Feuerwehren sowie die Flugdienststaffel Ost + Süd und ein Hubschrauber des Innenministeriums im Einsatz.
Der Einsatzort war durch das steile Gelände nur zu Fuß bzw. mit der Transportraupe erreichbar.
Erst am Nachmittag des 11.07. war der Einsatz beendet.

Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-24657
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/deutschfeistritz/3352840/waldbrand-bei-kleinstuebing-80-mann-loescheinsatz.story

Eingesetzt waren insgesamt 12 Feuerwehren mit ca. 120 Mann, Einsatzleitfahrzeug des BFV GU,
Hubschrauber des Innenministeriums, Rotes Kreuz, Polizei
Eingesetzt war von der FF Tulwitz am 10.07.2013: KLFA mit Waldbrandhänger, 5 Mann
Eingesetzt war von der FF Tulwitz am 11.07.2013: KLFA mit Waldbrandhänger, 3 Mann

LKW-Bergung 03.06.2013

 03.06.2013 um 13:30 Uhr

Im Gemeindegebiet von Fladnitz stürzte ein LKW in einem Waldstück ca. 50 Meter eine steile Böschung hinab.
Die FF Fladnitz holte die FF Tulwitz zu Hilfe um den LKW zu bergen.
Der Einsatz war sehr anspruchsvoll aufgrund des steilen Geländes und des zu bergenden Fahrzeugs.
Zwischenzeitlich waren über 300 Meter Seil und 6 Umlenkrollen in Verwendung, dieser Einsatz zeigte die Wichtigkeit der enormen Ausrüstung der FF Tulwitz.
Eingesetzt waren: RLFA, RF, MTF mit 8 Mann, FF Fladnitz

Fahrzeugbergung 26.05.2013

Sirenenalarm am 26.05.2013 um 07:24 Uhr

Die Unfallstelle wurde abgesichert und das verunfallte Fahrzeug von der Straße entfernt.
Eingesetzt war: RLFA, insgesamt 9 Mann

Rechbergrennen 2013

Vom 27. bis 28. April 2013 ging die 41. Auflage des Rechbergrennens über die Bühne. Das Rechbergrennen ist der einzige Lauf der Europäischen Bergmeisterschaft in Österreich.
Auch heuer kamen wieder über 20.000 Motorsport-Fans nach Tulwitz um über 250 Rennfahrzeuge auf einer 5,05 km langen Rennstrecke zu bestaunen. Zum 4. Mal in Folge gewann der Italiener Simone Faggioli, der mit einer Zeit von 1:55,750 Minuten nur um 6 Hundertstel seinen eigenen Streckenrekord verfehlte. Den zweiten Platz erreichte der Schweizer Marcel Steiner vor dem Tschechen Milos Benes. Bester Österreicher wurde der Kärntner Hermann Waldy als 11.
Bei den Tourenwagen gewann der Steirer Herbert Pregartner vor Felix Pailer und Rupert Schwaiger.

Die Mitglieder der FF Tulwitz hatten bei dieser Veranstaltung wieder alle Hände voll zu tun bei der Streckensicherung und bei der Verköstigung der Zuschauer.
Vielen Dank natürlich auch an die zahlreichen Helfer, die uns dabei tatkräftig unterstützten.

 

Schitterdorf Erich Edlinger Lackner

Unterkategorien