Waldbrand Kleinstübing 12.-13.06.2020

Sirenenalarm am 12.06.2020 um 14:49 Uhr bzw. Fortsetzung am 13.06. um 05:45 Uhr

Als Teil des Waldbrandlöschzuges wurden wir am Freitag, dem 12.06.2020 nach Kleinstübing alarmiert.
In sehr unwegsamen Gelände war ein großflächiger Waldbrand ausgebrochen, die Brandbekämpfung war ausschließlich durch eine lange Zubringleitung aus dem Tal bzw. Löschwasserabwurf per Hubschrauber möglich.
Die Aufgabe der FF Tulwitz am Freitag bestand in der Unterstützung beim Aufbau der Zubringleitung. Mittels Raupentransporter wurde eine Tragkraftspritze ins steile Gelände befördert. Auch bei der Brandbekämpfung an vorderster Front waren wir beteiligt.
Zusammen mit der Mannschaft der Flugdienststaffel Ost/Süd war außerdem ABI d.F. Fuchsbichler als Bereichsflugdienstbeaufträgter für die Koordination der Lufteinsatzes zuständig.
Gegen 20:30 Uhr wurde der Löschangriff aufgrund der einsetzenden Dunkelheit unterbrochen.

Am Samstag, dem 13.06.2020 fuhren wir um 06:00 Uhr wieder an den Einsatzort. Am Samstag bestand unsere Aufgabe in diversen Tätigkeiten am Boden zur Unterstzützung des Hubschraubereinsatzes. Mitfhilfe unserer Transportgestelle wurde eine weitere TS und sonstiges Material ins Gelände geflogen.
Am frühen Nachmittag war der Löschangriff aus der Luft und somit auch unser Einsatz erledigt und wir konnten wieder in unser Rüsthaus einrücken.

Die Brandbekämpfung am Boden ging auch noch am Sonntag weiter, hierzu wurden wie bereits am Samstag Einsatzkräfte aus anderen Teile des Bereichs eingesetzt.
Die Löschwasserleitung blieb noch bis zum folgenden Wochenende aufgebaut.

 

Waldbrand 12.06.2020 Waldbrand 12.06.2020

 

Bericht BFV GU: https://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/3756_read-41435
Bericht ORF Steiermark: https://steiermark.orf.at/stories/3052941/



Eingesetzt waren von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger, MTFA mit 8 Mann bzw. 3 Mann
Einsgesetzt waren insgesamt knapp 400 FeuerwehrkameradInnen von über 40 Feuerwehren, Bergrettung, Rotes Kreuz, 2 Hubschrauber des BMI, 2 Hubschrauber des Bundesheeres

Fahrerübung Dezember 2019

Am 14. Dezember trafen wir uns bei winterlichen Verhältnissen zu einer interessanten Übung, bei der wir unser Können bezüglich Seiltechnik und Anschlagmittel festigten und vertieften.
Mit unserer 5t-Seilwinde des RLFA konnten wir dank mehreren Umlenkungen eine Zugkraft von 30 Tonnen aufwenden und somit einen Raupenbagger am Schotterboden weiterziehen.
Nach der Übung gab es noch ein gemütliches Essen, da die Übung auch als (verspätete) Geburtstagsübung für unsere Kameraden Erwin Fuchsbichler und Albert Höfler galt.

 

Übung Dezember 2019 Übung Dezember 2019

 

Sulbergmesse 2019

Bei traumhaftem Wetter konnten wir zu Maria Himmelfahrt unser Fest am Sulberg feiern.
Eine Abordnung der Trachtenkapelle Fladnitz umrahmte auch heuer wieder die Messe und unterhielt anschließend die Besucher in gewohnter Weise.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Gästen für den Besuch.

 

Sulberg 2019 Sulberg 2019 Sulberg 2019

 

Ausflug Wachau

Dieses Jahr führte unser zweitägiger Ausflug in die schöne Wachau.
Neben einer Besichtigung der Burgruine Aggstein standen auch eine Donauschifffahrt und ein Heurigenbesuch am Programm.
Vor der Heimreise besichtigten wir noch das Stift Melk

 

Ausflug 2019 Ausflug 2019 Ausflug 2019

 

Wohnhausbrand 24.-25.02.2019

Sirenenalarm am 24.02.2019 um 19:38 und am 25.02.2019 um 01:31 Uhr

Im Frohnleitner Ortsteil Adriach brach am Abend des 24.02. ein Brand in einem Wohngebäude aus.
Das zum Zeitpunkt des Einsatzes leer stehende Gebäude befand sich in einem abgelegenen Waldstück und war nur durch eine schmale Forststraße erreichbar.
Die FF Frohnleiten ließ neben einigen anderen Feuerwehren auch die FF Tulwitz zur Unterstützung nachalarmieren.
Die FF Tulwitz stellte einen Atemschutzreservetrupp und unterstütze bei der Löschwasserversorgung mittels Pendelverkehr.
Das Gebäude wurde durch den Brand vollständig zerstört, eine Ausbreitung des Brandes auf den angrenzenden Wald konnte verhindert werden.

Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-38499
Link Kleine Zeitung: https://www.kleinezeitung.at/steiermark/chronik/5585167/Brand-in-Frohnleiten_Brand-flammte-wieder-auf-und-zerstoerte
Link ORF Steiermark: https://steiermark.orf.at/news/stories/2966473/

Brand 24.02.2019 Brand 24.02.2019

Eingesetzt waren insgesamt 9 Feuerwehren, Rotes Kreuz, Polizei
Einsgesetzt von der FF Tulwitz: RLFA mit 7 bzw. 6 Mann

Fahrzeugbergung 26.12.2018

Sirenenalarm am 26.12.2018 um 01:27 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Stefanitages wurde die FF Tulwitz zur Unterstützung der FF Fladnitz zu einer Fahrzeugbergung auf die Teichalm gerufen. Ein PKW kam bei winterlichen Straßenverhältnissen von der Fahrbahn ab und ist eine steile Böschung hinuntergerutscht.
Nachdem das Fahrzeug mit unserer Seilwinde zur Straße gezogen wurde, wurde es mit dem Kran der FF St. Kathrein von der Unfallstelle entfernt.

Fahrzeugbergung 26.12.2018 Fahrzeugbergung 26.12.2018 Fahrzeugbergung 26.12.2018



Eingesetzt waren: RLFA und RF mit 12 Mann, FF Fladnitz, FF St. Kathrein am Offenegg

Schulung Dezember 2018

Im Dezember fand im Feuerwehrhaus eine Schulung über den richtigen Umgang mit Elektrofahrzeugen bei Verkehrsunfällen statt. Nachdem ein paar Kameraden zuvor an einer Schulung im Abschnitt teilnahmen, konnten diese ihr Wissen nun an die eigenen Kameraden weitervermitteln.
Am Ende der Schulung wurden bei zwei Elektrofahrzeugen von Feuerwehrmitgliedern die Sicherheitseinrichtung noch genauer betrachtet.

 

Übung Dezember 2018  Übung Dezember 2018

 

Wildsau Dirt Run

Am 22. September nahm ein Quartett unserer Feuerwehr beim Wildsau Dirt Run in Gutenberg teil. Bei diesem Bewerb warten auf einer ca. fünf Kilometer langen Geländestrecke zahlreiche Hindernisse auf die Läufer.

 

grazathlon 2018 grazathlon 2018 grazathlon 2018<

ÖFAST

Jedes Jahr müssen alle aktiven Atemschutzgeräteträger den sogenannten ÖFAST (Österreichischer Feuerwehr-Atemschutzleistungstest) absolvieren. Dabei müssen mit angelegtem Gerät mehrere Stationen absolviert werden. Diese Stationen umfassen unter anderem Stiegensteigen, ein Parcour, bei dem Hindernisse über- und unterstiegen werden müssen und Schlauch- und Kanistertragen über eine gewisse Strecke.

 

ÖFAST 2018 ÖFAST 2018 ÖFAST 2018

 

Grazathlon 2018

Am 09. Juni 2018 nahmen einige unserer Kameraden am Grazathlon teil. Bei diesem Bewerb müssen auf einer zehn Kilometer langen Strecke durch Graz 18 Hindernisse überwunden werden.

 

grazathlon 2018

Rechbergrennen 2018

Vom 20. bis 22. April fand heuer das Rechbergrennen-Wochenende statt.
Das Wetter meinte es diesmal sehr gut mit uns und das Motorsportspektakel ging bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne.
Für uns bedeutet dieses Wochenende hauptsächlich viel Arbeit: Aufbauarbeiten, Verkehrsregelung, Streckensicherung und Abbauarbeiten. Nichtsdestotrotz stehen wir diesem Ereignis stets sehr positiv gegenüber.

Das Ergebnis überraschte auch diesmal nicht, der Italiener Christian Merli siegte nach zwei Laufbestzeiten vor dem Italiener Simone Faggioli und dem Schweizer Marcel Steiner.
Knapp nicht gereicht für einen Stockerlplatz hat es für Christoph Lampert, dem besten Österreicher, er wurde Gesamtvierter.
Bei den Tourenwagen siegte der Niederösterreicher Karl Schagerl (Gesamtzehnter).

Offizielle Homepage des Rechbergrennens: http://www.rechbergrennen.com

 

Rechbergrennen 2018 Rechbergrennen 2018 Rechbergrennen 2018 Rechbergrennen 2018 Rechbergrennen 2018 Rechbergrennen 2018

Monatsübung April 2018

Unsere April-Monatsübung führten wir gemeinsam mit der FF Semriach beim Gasthof Pröllhofer statt.
Die Aufgaben bei dieser Übung bestanden aus dem Aufbau einer Löschleitung, Personenrettung unter schwerem Atemschutz und der Versorgung verletzter Personen.
Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Wehren funktionierte gewohnterweise sehr gut.


 

Übung April 2018 Übung April 2018 Übung April 2018 Übung April 2018

 

Winter 2018

Auch wenn hier nicht laufend neue Berichte gepostet werden, heißt das nicht, dass wir nicht auch im Winter sehr aktiv sind.
Neben kleineren Einsätzen, wie zum Beispiel Fahrzeugbergungen, gibt es auch immer wieder Gesamt- und Gruppenübungen um uns auf Einsätze vorzubereiten.
Den Winter nutzen auch viele Kameraden um Kurse an der Feuerwehrschule zu absolvieren, in letzter Zeit waren das unter anderem Sanitäter-, Funk- und technische Lehrgänge, sowie Brandbekämpfung Modul I.

 

Geländefahrt Februar 2018 Geländefahrt Februar 2018 Geländefahrt Februar 2018 Brandbekämpfung Modul I

 

Übung Dezember 2017

Eine besondere Übung fand Anfang Dezember auf der Nechnitz beim GH Haider statt.
Beübt wurde die Menschenrettung aus einem verunfallten PKW. Dabei wurde der PKW in unterschiedliche Lagen gebracht und anschließend auf verschiedenste Arten versucht, die Personen daraus zu retten.
Das besondere an der Übung war, dass die Übung fast ausschließlich von jüngeren Kameraden durchgeführt wurde und diese dadurch selbstständig verschiedene Lösungswege ausprobieren konnten.

Nach der Übung konnten wir uns mit einer kräftigen Eierspeis stärken, wofür wir uns beim GH Haider bedanken möchten.

 

Übung Dezember 2017 Übung Dezember 2017 Übung Dezember 2017 Übung Dezember 2017 Übung Dezember 2017

 

Feuerwehrausflug 2017

Unser heuriger Feuerwehrausflug am 14. Oktober führte uns in die Südsteiermark.
Nach einer kleinen Wanderung durch die Altenbachklamm ging es zum Mittagessen nach Gamlitz und weiter nach Ratschendorf, wo wir bei Pechmann's alter Ölmühle ein paar gemütliche Stunden verbrachten. Zum Ausklang gab es noch eine Jause in der Tyrnau beim GH Schiederwirt.

 

Ausflug 2017 Ausflug 2017 Ausflug 2017

 

Waldbrandübung 2017

Mit dem Waldbrandanhänger, der in unserem Feuerwehrhaus stationiert ist, ist unsere Feuerwehr der Kernteil des Sonderlöschzugs Waldbrand bzw. der Waldbrandstaffel.
Um im Einsatzfall effizient mit den dazugehörenden Gerätschaften arbeiten können, ist es wichtig auch regelmäßig damit zu üben.
Deshalb fand am 18. August gemeinsam mit der Bergrettung Übelbach eine Übung statt, bei der wir das Auf- und Abseilen der Gerätschaften im steilen Gelände beübten.

 

Waldbrandübung 2017 Waldbrandübung 2017 Waldbrandübung 2017

 

Sulbergmesse 2017

Wie alljährlich am 15. August feierten wir am Sulberg eine Bergmesse und verbrachten anschließend einige gemütliche Stunden am Berg.
Das Wetter war diesmal eindeutig auf unserer Seite, den ganzen Tag gab es strahlenden Sonnenschein. Auch deshalb konnten wir viele Gäste aus Nah und Fern, darunter zahlreiche Abordnungen anderer Wehren, bei uns begrüßen.

 

Sulberg 2017 Sulberg 2017 Sulberg 2017

 

Monatsübung Juli 2017

Ein paar Fotos unserer Monatsübung im Juli.
Am Programm stand Seiltechnik und damit verbunden die Retung von Personen aus Tiefen und Höhen.


 

Monatsübung Juli 2017 Monatsübung Juli 2017 Monatsübung Juli 2017

 

Rechbergrennen 2017

Vom 21. bis 23. April stand für uns wieder das Rechbergrennen-Wochenende am Programm. Nachdem unsere Aufbauarbeiten bei eisigen Temperaturen stattfanden, war das Wetter am Samstag und Sonntag zwar auch kühl, aber doch besser als befürchtet.
Die Trainings- und Rennläufe liefen relativ problemlos ab, es gab zwar auch spektakuläre Ausfälle, aber ohne nennenswerte Personenschäden.

Schnellster in den beiden Rennläufen war wie im Vorjahr der Italiener Christian Merli vor seinen Landsmännern Simone Faggioli und Paride Macario. Merli stellte mit 1:52.916 auch gleich einen neuen Streckenrekord auf und erreichte dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 160 km/h.
Bester Österreicher wurde der Vorarlberger Christoph Lampert auf dem 10. Platz.
Bei den Tourenwagen siegte der Tscheche Dan Michl vor dem Tschechen Vladimir Vitver und dem Steirer Thomas Holzmann.
Die schnellsten historischen Fahrzeuge waren auch im absoluten Spitzenfeld zu finden, der Italiener Stefano di Vulvio wurde Gesamtsechster.

Überschattet wurde das Wochenende für uns von einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem wir unseren Kameraden Michael Liebenberger verloren.

Offizielle Homepage des Rechbergrennens: http://www.rechbergrennen.com

Rechbergrennen 2017 Rechbergrennen 2017

Monatsübung Februar 2017

Ein paar Fotos unserer Februar-Monatsübung.
Bei dieser Monatsübung frischten wir unsere Erste-Hilfe-Kenntnisse auf.
Wie wichtig dieses Thema in der Feuerwehr, aber auch im alltäglichen Leben ist, zeigt das große Interesse an dieser Übung. 33 Kameraden nahmen daran teil.


 

Übung Erste Hilfe 2017 Übung Erste Hilfe 2017 Übung Erste Hilfe 2017

 

Hubert-Wiesenhofer-Gedenkturnier 2017

Nach dem Mannschaftssieg im Vorjahr fuhren wir heuer mit zwei Mannschaften zum Abschnittseisstockturnier nach Übelbach.
In leicht veränderter Formation konnte der Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt werden, die zweite Mannschaft erreichte den guten neunten Platz.

Auch in der Einzelwertung waren wir sehr erfolgreich, mit Hannes Walcher (1. Platz) und Franz Harrer (3. Platz) standen gleich zwei Tulwitzer am Stockerl.
Außerdem gab es einige weitere Plätze im vorderen Bereich.

 

Eisstockschießen Silvester 2016

Traditionellerweise gab es auch heuer zu Silvester wieder ein Knödelschießen gegen die FF Semriach. Nach einigen lustigen Stunden haben die Kameraden aus Semriach den Wanderpokal für ein weiteres Jahr gewonnen. Nach dem Schießen gab es eine köstliche Stärkung beim GH Pröllhofer.

 

Eisstockschießen Silvester 2016 Eisstockschießen Silvester 2016

 

Abschnittsseniorenschnapsen 2016

Am 11. November fand in Deutschfeistritz ein Preisschnapsen für die Senioren im Abschnitt 1 statt.
Natürlich waren auch unsere sehr aktiven Senioren bei dieser Veranstaltung dabei, der Sieg ging an unseren Kameraden Franz Rainer.

 

Seniorenschnapsen 2016 Seniorenschnapsen 2016

 

Verkehrsunfall 07.11.2016

Sirenenalarm am 07.11.2016 um 06:10 Uhr

Am Montag, dem 07. November wurde die Feuerwehr Tulwitz zu einem Verkehrsunfall im Ortsgebiet alarmiert.
Die Aufgaben der Feuerwehr bestanden in Absicherung der Unfallstelle, Aufbau des Brandschutzes und Bergung der verunfallten Fahrzeuge von der Straße.

 

Verkehrsunfall 07.11.2016 Verkehrsunfall 07.11.2016



Eingesetzt waren: RLFA und MTFA mit 9 Mann
Anwesend: Rotes Kreuz, Polizei

Atemschutzleistungsprüfung 2016

Am 08. Oktober 2016 fand in Übelbach die Atemschutzleistungsprüfung der Bereiche Graz-Umgebung und Voitsberg statt.
Ein Trupp der FF Tulwitz (bestehend aus Josef Eibisberger, Peter Gschaidbauer jun., Wolfgang Luttenberger und Thomas Wittgruber) stellte sich der Herausforderung und absolvierte erfolgreich die Atemschutzleistunsgsprüfung in Bronze.

 

ASLP Bronze 2016

Motorradunfall 04.09.2016

Sirenenalarm am 04.09.2016 um 16:04 Uhr

Auf der B64 bei km 37 stürzte ein Motorradfahrer, aufgrund der späten Alarmierung war der Motorradlenker bereits vom Roten Kreuz versorgt und abtransportiert worden.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, entfernte das Motorrad von der Straße und band die ausgelaufenen Betriebsmittel.

VU_09.04.2016 VU_09.04.2016

Eingesetzt war: RLFA, MTFA mit 10 Mann
vor Ort: Rettung, Polizei, Straßenmeisterei

Zwei Verkehrsunfälle am 09.08.2016

Sirenenalarm am 09.08.2016 um 16:12 und 18:18 Uhr

Gleich zwei Mal wurde die Feuerwehr Tulwitz am 09. August zu Verkehrsunfällen alarmiert.
Zuerst kam auf der regennassen B64 ein Motorradfahrer mit Mitfahrerin zu Sturz, später passierte ein PKW-Unfall im Ortsgebiet.
Die Feuerwehr Tulwitz sicherte die Unfallstellen ab, leistete Erste Hilfe und barg die verunfallten Fahrzeuge von der Straße.

Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/weiz/5065922/Fladnitz-an-der-Teichalm_Schon-wieder-ein-Motorradunfall

Eingesetzt war: RF, MTFA mit 9 bzw. 14 Mann
vor Ort: Rettung, Polizei

LKW-Bergung am 01.08.2016

Sirenenalarm am 01.08.2016 um 15:20 Uhr

Am 01. August wurde die Feuerwehr Tulwitz zur Unterstützung bei einer LKW-Bergung von der FF Fladnitz angefordert.
Ein LKW kam vom Weg ab und musste mit Seilwinde zurück auf den Weg gezogen werden.

Bild 1 Bild 2

Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/weiz/5061773/Nasse-Wiesen_Weiz_Drei-LkwBergungen-an-einem-Tag

Eingesetzt war: RF mit 6 Mann
vor Ort: FF Fladnitz

Kellerbrand 26.07.2016

Sirenenalarm am 26.07.2016 um 17:14 Uhr

Am 26.07. wurden die Feuerwehr Tulwitz und Fladnitz zu einem Kellerbrand in Tulwitz alarmiert.
Der Brand wurde durch einen Innenangriff unter schwerem Atemschutz gelöscht und der Keller anschließend mit dem Druckbelüfter rauchfrei gemacht.

Eingesetzt waren: RLFA, KLFA, MTFA mit insgesamt 12 Mann, FF Fladnitz, Rotes Kreuz, Polizei

Rechbergrennen 2016

Das 45. Internationale Rechbergrennen fand heuer vom 23. bis 24. April statt.
Leider war das Wetter diesmal nicht auf der Seite der Motorsportfans, trotzdem kamen wieder Tausende um ein spannendes Rennwochenende zu erleben.

Nach sechs Siegen in Folge des Italieners Simone Faggioli schlug diesmal sein Landsmann Christian Merli zu. Nach leichten Problemen im ersten Durchgang konnte sich Faggioli aber mit neuem Streckenrekord den zweiten Platz sichern. Dritter wurde der Tscheche Milos Benes.

Bester Tourenwagenpilot wurde wie im Vorjahr der Niederösterreicher Karl Schagerl mit seinem Rallye-Golf.

Offizielle Homepage des Rechbergrennens: http://www.rechbergrennen.com

Rechbergrennen 2016 Rechbergrennen 2016 Rechbergrennen 2016

Verkehrsunfall 02.02.2016

Sirenenalarm am 02.02.2016 um 07:57 Uhr

Die Feuerwehr Tulwitz wurde zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligtem PKW auf der B64 alarmiert.
Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr abgesichert und das verunfallte Fahrzeug von der Straße entfernt.
Eingesetzt waren: RLFA, MTFA mit 10 Mann
Außerdem vor Ort: Rotes Kreuz, Polizei, Straßenmeisterei

VU_02.02.2016 VU_02.02.2016

 

Hubert-Wiesenhofer-Gedenkturnier 2016

Am 22. Jänner fand in Übelbach das diesjährige Abschnittseisstockschießen statt.
Nachdem diese Veranstaltung in den letzten beiden Jahren wetterbedingt ausfiel, fanden sich heuer wieder 16 Mannschaften von 11 Feuerwehren unseres Abschnitts, um sich bei diesem Wettkampf im Spangerlschießen zu messen.
Die Mannschaft der FF Tulwitz (bestehend aus Martin Glettler, Ägidius Harrer, Christoph Harrer, Christian Wittgruber und Thomas Wittgruber) konnte sich den Gesamtsieg in der Gruppenwertung sichern, außerdem erreichte Ägidius Harrer in der Einzelwertung den 3. Platz.
Bei diesem Bewerb konnten schon mehrmals Erfolge gefeiert werden, der letzte Herren-Gruppensieg war im Jahr 2011, der letzte Sieg bei den Damen im Jahr 2012.

Eisstockschießen gegen FF Semriach 2015

Alljährlich am Silvestertag findet das traditionelle Eisstockschießen beim Harrer-Teich gegen die Feuerwehr Semriach statt.
Aufgrund des warmen Wetters im heurigen Winter musste diesmal auf der Asphaltbahn geschossen werden.
Das Glück lag nicht auf unserer Seite und so konnte die Feuerwehr Semriach den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
Trotzdem war es für alle Kameraden ein großer Spaß und es konnten ein paar lustige Stunden verbracht werden.
Zum nächsten Jahreswechsel werden wir natürlich wieder versuchen den Wanderpokal zu zurückzugewinnen.


 

Eisstockschießen Silvester 2015 Eisstockschießen Silvester 2015

 

Waldbrand am Schöckl 18.12.2015

Sirenenalarm am 18.12.2015 um 16:12 Uhr

Auf der Westseite des Schöckls war am Nachmittag des 18.12. im Gemeindegebiet von St. Radegund ein Brand auf einer Fläche von ungefähr drei Hektar ausgebrochen.
Die Feuerwehr Tulwitz wurde aufgrund der Waldbrandausrüstung (am Waldbrandanhänger befinden sich diverse Geräte, die das Aufbauen von Löschleitungen in unwegsamen Gelände ermöglichen bzw. erleichtern) als eine der ersten Feuerwehren alarmiert, im Laufe des Nachmittags waren insgesamt 13 Feuerwehren im Einsatz.
Weiters wurde das RLFA 2000 eingesetzt zur Löschwasserbeförderung mittels Pendelverkehr.

Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-30185
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4890593/St-Radegund_Waldbrand-am-Schockl-ist-unter-Kontrolle
Link ORF Steiermark: http://steiermark.orf.at/news/stories/2748289/

Eingesetzt waren insgesamt 13 Feuerwehren, Bereichsfeuerwehrkommando
Eingesetzt waren von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger und RLFA, 8 Mann

Gebäudebrand 30.11.2015

Sirenenalarm am 30.11.2015 um 20:06 Uhr

Am Abend des 30.11. wurden die Feuerwehren Tulwitz, Fladnitz und Semriach zu einem Wohnhausbrand in Tulwitzdorf gerufen.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Holzhaus bereits in Vollbrand, es wurde vollständig zerstört.
Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Wald verhindern.
Zur Unterstützung der Löscharbeiten unter schwerem Atemschutz wurden die Feuerwehren Passail und die Feuerwehr Frohnleiten (Wasserdienstfahrzeug zur Befüllung von Atemluftflaschen) nachalarmiert.
Der Hausbewohner erlitt durch erste Löschversuche eine Rauchgasvergiftung und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Weiz gebracht.

 

Brand 30.11.2015 Brand 30.11.2015



Eingesetzt waren insgesamt 5 Feuerwehren (FF Tulwitz, FF Fladnitz, FF Semriach, FF Passail und FF Frohnleiten) sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz waren: RLFA, KLFA, RF und MTFA mit 24 Mann

Link FF Passail: http://www.feuerwehr-passail.at/index.php/news/174-wohnhausbrand-in-tulwitzdorf-am-30-11-2015
Link FF Frohnleiten: http://www.feuerwehr-frohnleiten.at/index.php?option=com_content&view=article&id=747:2015-11-30-wohnhausbrand-in-tullwitz
Link FF Semriach: http://www.freiwilligefeuerwehr.semriach.com/index.php/einsatzberichte/einsaetze/2015.html
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4878133/FladnitzTeichalm_Holzhaus-brannte-ab-Bewohner-gerettet
Link ORF: http://steiermark.orf.at/news/stories/2745157/

Verkehrsunfall 13.11.2015

Sirenenalarm am 13.11.2015 um 09:08 Uhr

Die Feuerwehr Tulwitz wurde zu einem Verkehrsunfall auf der L318 alarmiert.
Ein PKW streifte einen LKW und fuhr anschließend in den Straßengraben, der PKW musste von der Feuerwehr geborgen werden.
Eingesetzt waren: RLFA, RF, MTFA mit 14 Mann

VU_13.11.2015 VU_13.11.2015 VU_13.11.2015

 

Rechbergrennen 2015

Vom 25. bis 26. April 2015 fand das 43. Internationale Rechbergrennen statt.
Wieder wurde die Rennstrecke von tausenden Fans besucht um ein spannendes Rennwochenende zu genießen.
Leider wurde das heurige Rennwochenende jedoch vom tödlichen Unfall vom tschechischen Bergrennfahrer Otakar Krámský im ersten Training überschattet.
Der erfahrene Rennsportler Otakar Krámský war mehrfacher Europameister, am Rechberg gehörte er schon seit Jahrzehnten zum Starterfeld.

Nach dem Unfall wurden die restlichen beiden Trainingsläufe am Samstag abgesagt, dafür wurde am Sonntag ein Trainingsdurchgang gefahren.
Das Rennen wurde danach in einem Lauf entschieden. Bereits zum sechsten Mal in Folge triumphierte der Italiener Simone Faggioli mit einer Zeit von 2:02.711 vor dem erstmalig am Rechberg antretendem Luxemburger David Hauser und dem Tourenwagenpilot Karl Schagerl.

Offizielle Homepage des Rechbergrennens: http://www.rechbergrennen.com

Waldbrand in Übelbach 21.04.2015

Sirenenalarm am 21.04.2015 um 16:42 Uhr

Am 21.04. wurde die FF Tulwitz als Teil der Waldbrandstaffel des BFV GU zur Waldbrandbekämpfung im Kleintal in Übelbach alarmiert.
Nachdem eine Forstmaschine in Brand geriet breitete sich das Feuer auf mehrere tausend Quadratmeter aus.
Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Nachmittag des nächsten Tag an, in der Nacht wurde ein Brandwache gehalten.

Neben den örtlichen Feuerwehren wurde auch der TLF-Zug Nord des BFV GU und der Abschnittsführungsstab alarmiert.
Außerdem stand ein Hubschrauber des Bundesheeres sowie ein Hubschrauber des Innennministeriums im Einsatz.

Link FF Übelbach: http://www.ff-uebelbach.at/?p=4114
Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-28655
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/chronik/4713637/Trockenheit-und-Wind_Weitere-Waldbraende-drohen

Eingesetzt waren insgesamt 16 Freiwillige Feuerwehren mit 31 Fahrzeugen und ca. 150 Mann, Rotes Kreuz, Polizei, 2 Hubschrauber
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger

Wirtschaftsgebäudebrand 10.04.2015

Sirenenalarm am 10.04.2015 um 10:36 Uhr

Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung der FF St. Heilbrunn zu einem Wirtschaftsgebäudebrand alarmiert. Aufgabe der FF Tulwitz war es beim Aufbau der knapp 2 km langen Zubringleitung mitzuhelfen und mit der Tragkraftspritze den Wassertransport darin zu unterstützen.
Eingesetzt waren insgesamt 9 Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen und 68 Mann sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: KLF-A mit 5 Mann

Link FF St. Kathrein: http://www.ff-st-kathrein-off.at/news/wirtschaftsgebaeudebrand-247.html
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-28561
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4705291/-St-Kathrein-am-Offenegg_60-Rinder-aus-brennendem-Stall-gerettet
Link Kleine Zeitung: www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4707259/Brandursache-ermittelt_Stallbrand-in-St-Kathrein_Kurzschluss-war

Gebäudebrand 19.03.2015

Sirenenalarm am 19.03.2015 um 12:42 Uhr

Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung der FF Fladnitz bei einem Wohnhausbrand alarmiert. Das Holzschindeldach und der Dachstuhl des Gebäudes brannte volkommen nieder.
Eingesetzt waren insgesamt 7 Feuerwehren mit 16 Fahrzeugen und 66 Mann (FF Tulwitz, FF Fladnitz, FF Passail, FF St. Kathrein am Offenegg,  FF Neudorf bei Passail (WZ), FF Plenzengreith (FF), FF Weiz (Atemschutzfahrzeug)) sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: RLFA mit insgesamt 7 Mann

Link FF Passail: http://www.feuerwehr-passail.at/index.php/news/134-wohnhausbrand-in-fladnitzberg-am-19-3-2015
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-28423
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/weiz/peak_weiz/4689323/Ursache-geklaert_Dachstuhl-ausgebrannt_300000-Euro-Schaden

Einsatzstatistik 2014

Einsatzstatistik 2014

(Einsatzjahr vom 01.12.2013 bis 30.11.2014)

Im Einsatzjahr 2014 wurden von der Feuerwehr Tulwitz 28 Einsätze, davon 3 Brandeinsätze und 25 technische Einsätze, abgearbeitet.
Dabei wurden insgesamt 746 Einsatzstunden von 177 Kameraden und Kameradinnen aufgebracht.
Bei diesen Einsätzen wurden mit unseren Fahrzeugen ungefähr 425 km zurückgelegt.

Bei Übungen, Besprechungen und anderen Tätigkeiten wurden insgesamt 5725 Mannstunden von 1049 Kameraden und Kameradinnen aufgewandt.

Verkehrsunfall 07.08.2014

Sirenenalarm am 07.08.2014 um 16:16 Uhr

Am Donnerstag, dem 07.08.2014 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B64 auf Höhe Gasthaus Tengg. Ein PKW kam auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen einen LKW und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeglenker musste mit der Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde vom Notarzthubschrauber ins UKH Graz geflogen.

 

Verkehrsunfall 07.08.2014 Verkehrsunfall 07.08.2014 Verkehrsunfall 07.08.201

 

Eingesetzt von der FF Tulwitz waren: RLFA, RF mit 10 Mann
Weiters vor Ort: Rotes Kreuz, Rettungshubschrauber, FF Passail, Polizei

Wirtschaftsgebäudebrand 03.08.2014

Sirenenalarm am 03.08.2014 um 19:25 Uhr

Vermutlich aufgrund eines Blitzschlags fing ein Wirtschaftsgebäude in Neudorf b. Passail Feuer und stand nach kurzer Zeit in Vollbrand.
Die FF Tulwitz wurde zur Unterstützung mitalarmiert. Neben diesem Einsatz waren viele Feuerwehren auch bei Unwettereinsätzen beschäftigt.
Eingesetzt waren insgesamt 9 Feuerwehren mit 24 Fahrzeugen und rund 130 Mann (FF Tulwitz, FF Semriach, FF Neudorf (WZ), FF Fladnitz (WZ), FF Passail (WZ), FF Plenzengreith (FF), FF St. Kathrein am Offenegg (WZ), FF Heilbrunn (WZ), FF Weiz (WZ)) sowie Rotes Kreuz und Polizei
Eingesetzt von der FF Tulwitz war: RLFA, KLFA, RF insgesamt 22 Mann

Link FF Passail: http://www.feuerwehr-passail.at/index.php/news/94-wirtschaftsgebaeudebrand-am-3-8-2014
Link BFV WZ: http://www.bfvwz.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-358/1321_read-27063
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/weiz/weiz/3703781/wirtschaftsgebaeude-brannte.story

LKW-Bergung 09.01.2014

 09.01.2014 um 13:37 Uhr

Auf der B64 in der Schitterdorf-Kurve verlor der Lenker eines LKWs, der mit 25 Tonnen Aushubmaterial beladen war, die Kontrolle über sein Fahrzeug und der LKW stürzte um. Die FF Tulwitz unterstützte die FF Semriach bei der Bergung des Fahrzeugs.

Link FF Semriach: FF Semriach - Einsatzberichte 2014: siehe "LKW Bergung, B64 Rechbergbundesstraße"
Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-2573
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/semriach/3516141/lkw-stuerzte-kurve-um-lenker-verletzt.story

Eingesetzt waren: FF Semriach, FF Tulwitz, FF Frohnleiten, Rotes Kreuz, Polizei, Kran Fa. Felbermayr
Eingesetzt von der FF Tulwitz: RLFA

Waldbrand in Graz-Gösting 23.08.2013

Sirenenalarm am 23.08.2013 um 17:16 Uhr

In Graz-Gösting, in der Nähe der Ruine Gösting, war am 23.08. in der Mittagszeit ein Waldbrand ausgebrochen.
Ungefähr 3000 m² standen in Brand, diese wurden von der BF Graz und acht Freiwilligen Feuerwehren bekämpft.
Insgesamt 4 Hubschrauber des Innenministeriums und des Bundesheeres unterstützten die Löscharbeiten aus der Luft.
Die FF Tulwitz wurde aufgrund der Waldbrandausrüstung mitalarmiert.

Link BF Graz: http://www.katastrophenschutz.graz.at/cms/beitrag/10218746/2091310/
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3388144/waldbrand-goesting-hubschrauber-einsatz.story
Link ORF: http://steiermark.orf.at/news/stories/2599752/

 

KLFA mit Waldbrandhänger Hubschrauber

 

Eingesetzt waren die BF Graz und 8 Freiwillige Feuerwehren mit ca. 150 Mann, Rotes Kreuz, Polizei, 4 Hubschrauber
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: KLFA mit Waldbrandanhänger, 5 Mann

Waldbrand in Frohnleiten 12.08.2013

Sirenenalarm am 12.08.2013 um 19:14 Uhr

Im Gamsgraben, im Gemeindegebiet von Frohnleiten war ein Waldstück in Brand geraten.
Der exponierte Einsatzort war nur durch einen langen und steilen Zufahrtsweg erreichbar.
Glücklicherweise wurde der Brand früh genug entdeckt und eine großflächige Ausbreitung konnte verhindert werden.
Die FF Tulwitz unterstützte die FF Frohnleiten bei den Nachlöscharbeiten.

Eingesetzt waren insgesamt 5 Feuerwehren
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: RLFA, KLFA mit Waldbrandanhänger, insgesamt 12 Mann

Waldbrand am Schöckl 09.08.2013

Sirenenalarm am 09.08.2013 um 08:31 Uhr

Am Schöckl, im Grenzgebiet von Semriach und Stattegg, war ein Brand ausgebrochen. Als Brandursache wird ein Blitzschlag vermutet.
Ungefähr 1.000m² standen in Flammen und durch das unwegsame Gelände und die extreme Hitze wurde die Brandbekämpfung erschwert, doch schon gegen 12:30 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden.

Link BFV GU: http://www.bfvgu.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-681/1572_read-24809
Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/stattegg/3377520/waldbrand-schoeckl-stattegg.story

Eingesetzt waren insgesamt 15 Feuerwehren mit ca. 105 Mann, Rotes Kreuz, Polizei
Eingesetzt war von der FF Tulwitz: MTF, 3 Mann

Unwettereinsatz 04.08.2013

SMS-Gruppenruf Kraftfahrer am 04.08.2013 um 20:35 Uhr

Auf Grund des starken Sturmwindes stürzten mehrere Äste auf die B64.
Diese wurden von der Straße entfernt und weitere Äste, die auf die Straße zu fallen drohten, wurden beseitigt.
Eingesetzt war: RLFA, RF mit 8 Mann

Verkehrsunfall 30.07.2013

Sirenenalarm am 30.07.2013 um 17:11 Uhr

Auf der B64 im Bereich der Schiederdorf-Kurve kam ein Motorradfahrer von der Straße ab und stürzte.
Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und unterstützte die Rettung und das Rettungshubschrauber-Team.

Link Kleine Zeitung: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/grazumgebung/tulwitz/3369038/motorradlenker-23-schwer-verletzt.story

Eingesetzt war: RLFA mit 6 Mann
vor Ort: Rettung, Rettungshubschrauber, Polizei

Verkehrsunfall 16.07.2013

Sirenenalarm am 16.07.2013 um 17:20 Uhr

Aufgrund von Ausbesserungsarbeiten an der B64 kam es im Baustellenbereich zu einem Auffahrunfall.
Die Unfallstelle wurde abgesichert und die verunfallten Fahrzeuge von der Straße entfernt.
Eingesetzt war: RLFA, RF mit 7 Mann

Unterkategorien